Samstag, 23. Juli 2011

Das Kemnader Hof-Fest 2011

Auch in diesem Jahr fand im Hof der Burg Kemnade wieder das „Kemnader Hof-Fest“ statt, und zwar am Sonntag, dem 17. Juli 2011 von 12.00 – 20.00 Uhr. Für 33.- Euro pro Person konnte man den ganzen Tag über essen und trinken, was man wollte und soviel man wollte. Es gab ein reichhaltiges Buffet (kalt und warm) mit erlesenen Speisen. Es gab auch wieder Musik und Tanz.


In den vergangenen Jahren fand dieses Fest immer auf dem romantischen Innenhof der Burg statt, und das Wetter hat immer sehr gut mitgespielt. In diesem Jahr war das Wetter Mitte Juli aber recht unbeständig, und es war auch nicht so warm wie sonst, weshalb die Belegschaft vom Haus Kemnade sich gezwungen sah, in diesem Jahr einiges anders zu machen. In diesem Jahr fand das Fest nicht im Innenhof der Burg statt, sondern zur Hälfte in einem großen Zelt auf dem äußeren Hof und zur Hälfte in der Partyscheune. Dies war wegen des unbeständigen Wetters der Fall, und man wollte ja nicht riskieren, nass zu werden (zum Glück regnete es an diesem Tag aber nicht; es war trocken und durchaus angenehm!). Das „Hof-Fest“ war deshalb in diesem Jahr eher ein „Zeltfest“ bzw. „Scheunenfest“.


Nichtsdestotrotz tat das der Stimmung keinen Abbruch, und das Fest war auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Meine Tischreservierung hat in diesem Jahr gut geklappt; ich bekam einen Tisch im vorderen Bereich der Scheune. Die Buffets (Kaltes, Warmes, Grillstand und Desserts) waren im Zelt aufgebaut und wieder sehr vielseitig. Auch für musikalische Unterhaltung war gesorgt, und zwar durch die „Tweens“, die sonst nur auf Silvester im Haus Kemnade spielen. Heinz Bruns hatte sie jetzt auch für das Hof-Fest im Sommer engagieren können (diesmal aber ohne Michael Wurst).

Dann eröffneten Heinz und Birgit Bruns das Hof-Fest 2011 offiziell. Nach einem Glas Sekt als Aperitif ging ich zum Buffet und stellte mir mein Essen zusammen:



*****

Zuerst ein gemischter kalter Vorspeisenteller.

Dann vom warmen Buffet:
Gebratener Seeteufel in Tomatensauce,
Scampi-Reispfanne

Danach Grillhähnchen, Lammkotelette und andere leckere
Fleischsorten vom Grill, mit den entsprechenden Saucen,
frischen Bratkartoffeln und gemischtem Gemüse.

Dazu trank ich entsprechende Weine.

Und schließlich zum Dessert noch Kuchen und Eis.

*****

Es hat alles ausgezeichnet geschmeckt.

Nach dem Essen ging das Unterhaltungsprogramm so richtig los. Zuerst kam eine Dixieland-Kapelle in die Scheune, die einige Stücke zum besten brachte.


Danach spielten dann die „Tweens“ zum Tanz auf. Und wenn sie zwischendurch mal Pause machten, ging die Musik zum Tanzen durch einen DJ weiter.

Das wichtigste aber ist: Im Gegensatz zu den äußerst unschönen und hässlichen Erfahrungen im letzten Jahr habe ich diesmal getanzt, sowohl zur Musik der „Tweens“ als auch zur DJ-Musik. Ja, in diesem Jahr bekam ich zum Glück keinen Korb. Ganz in Gegenteil, in diesem Jahr wurde ich sogar von Frauen gefragt, ob ich mit ihnen tanzen möchte! Ehrlich wahr! Tja, manchmal hilft eben ganz einfach eine klare Ansage …
Und so wurde es ein toller und stimmungsvoller Nachmittag.

Die sehr heiteren und lustigen Jungs, die im letzten Jahr schon da waren, waren auch in diesem Jahr wieder dabei, und im späteren Verlauf des Nachmittags setzte ich mich noch mit zu ihnen an den Tisch. Alle waren sehr angeheitert und aufgedreht, meinereiner auch, und so wurde es noch eine sehr lustige Runde, …


… die dazu führte, dass ich eine ganze Stunde später ging als ursprünglich geplant. Aber so ist das eben: In netter Gesellschaft vergisst man die Zeit. Wir unterhielten uns sehr nett und tranken noch das eine oder andere Bier zusammen. Oder war auch noch ein Schnaps dabei? Egal, Hauptsache, es gab Spaß!

So war das diesjährige Kemnader Hof-Fest
also viel besser als das vom letzten Jahr.
Und vielleicht wird es ja 2012 noch besser!

Und so fuhr ich um 19.40 Uhr mit dem Bus wieder zurück nach Hause, wo ich mir zuerst die heutige, aufgenommene Folge der „Lindenstraße“ ansah, und danach bei Kaffee und Cognac noch einen guten Film:


King Kong
------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag 31.07.2011:

Im Ehrlich-Forum wurde mal wieder über mich gelästert. Es wurde darüber spekuliert, ob ich in diesem Jahr wieder auf dem „Kemnader Hof-Fest“ war und ob wieder niemand mit mir tanzen wollte (siehe hier und hier). Diese gehässigen Leute können es nicht lassen, auch über Ex-Mitglieder noch kräftig herzuziehen.
Aber diesmal hatten sie Pech, diesmal ging ihre gehässige Ironie ins Leere, denn es wollten ja Frauen mit mir tanzen und ich habe das Fest genossen. Außerdem stehe ich auch heute darüber. Solche Figuren wie Julia, Cosima oder Hammeledde können mir heute gar nichts mehr! Heute kann ich nur noch müde lächeln über sie ... 

*****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wichtiger Hinweis:

Wer einen Kommentar schreibt, muss einen Namen und eine URL oder Email-Adresse angeben.

Anonyme Kommentare werden hier NICHT mehr veröffentlicht.

----------------------------------------------------------------------------