Sonntag, 2. Oktober 2011

Das Herbstfest im Haus Oekey

Das Restaurant „Oekey“, eines meiner Lieblingsrestaurants, veranstaltete in diesem Jahr vom 01. bis zum 03. Oktober in seinen Räumen ein „Herbstfest“, jeweils von 17.00 – 22.00 Uhr. An allen drei Tagen wurden französische, italienische und spanische Spezialitäten angeboten. Auch für musikalische Unterhaltung wurde gesorgt. 
Am Samstag, dem 01. Oktober, nahm ich an diesem Fest teil.

Das Hotel und Restaurant „Oekey“ in Bochum.

Das „Herbstfest“ hätte eigentlich auch als „Sommerfest“ durchgehen können, denn an den ersten drei Oktobertagen war es sonnig und sehr sehr warm, am Samstag sogar 27°C. Als ich um 17.00 Uhr losging, merkte ich schon, dass mir selbst das Jackett und das langärmelige Oberhemd zu viel waren. Ein kurzes Hemd hätte allemal gereicht. 
Naja, als ich kurz darauf im „Oekey“ eintraf, konnte ich das Jackett ja wenigstens ausziehen und die Ärmel hochkrempeln. Es war – sowohl drinnen als auch draußen – sehr sehr warm, so dass drinnen der Ventilator eingeschaltet werden musste. Als ich eintraf, musste ich feststellen, das ich der erste Gast des heutigen Herbstfestes war. Aber angesichts der reichhaltigen Auswahl an Speisen habe ich mir absichtlich gedacht, ich komme etwas früher, um genug Zeit zu haben und wirklich von allem mal etwas probieren zu können. Für ein gutes Essen braucht man eben Zeit, und die Sättigung soll ja nicht zu früh eintreten. Nach der Begrüßung durch Frau und Herrn Wicherek nahm ich an meinem Stammtisch Platz, in der Mitte des ersten Raumes. Die anderen Gäste des heutigen Herbstfestes trudelten im Laufe der nächsten zwei Stunden ein, später war das Lokal dann voll.

Nach einem Aperitif und dem Studium der Angebote des heutigen Herbstfestes besah ich mir das Buffet. Wie gesagt, es wurden sowohl französische, als auch italienische, als auch spanische Spezialitäten angeboten. Ein kaltes Buffet war drinnen, gegenüber der Theke, aufgebaut, während die warmen Speisen draußen auf der Terasse zu holen waren, wo sie teilweise frisch auf dem Grill zubereitet wurden. Andere Spezialitäten wiederum wurden in der Küche zubereitet, waren also zu bestellen. Bei mir war es recht bunt gemischt; manches holte ich mir vom Buffet, manches bestellte ich. Am Ende kam jedenfalls ein ausgiebiges Menü mit lukullischen Genüssen aus drei Ländern dabei heraus. Dazu trank ich selbstverständlich die jeweils passenden Weine, die ich mir wie immer empfehlen ließ.

*****

Insbesondere nahm ich folgende Spezialitäten zu mir:

Aperitif und Amuse gueule

Entenlebermousse, Serranoschinken, Vitello Tonnato,
Carpaccio vom Rinderfilet mit Parmesan
dazu Weißwein

Scampis aus dem Olivenöl,
Austern überbacken, Austern Natur,
spanische Muscheln, Jakobsmuscheln
dazu Weißwein

Gebratene Entenleber
dazu Rotwein

Charolais-Roastbeef und Filetspitzen „Normandie“,
mit feinen Bandnudeln
dazu Rotwein

Filet vom Iberico-Schwein und Lammrücken
mit spanischen Kartoffeln und Gemüse
dazu Rotwein

Käseteller mit Brot
dazu Rotwein

Gemischte Dessertcreation
aus allen drei Ländern

Kaffee und Pflaumengeist

*****

Es war einfach alles köstlich, sowohl die Speisen als auch die dazu gereichten Weine.

Für musikalische Unterhaltung wurde auch gesorgt. Zuerst gab es französische Musik in Gestalt eines französischen Akkordeonspielers, der auch dazu sang, und später stimmungsvolle italienische Musik durch das Tischmusik-Duo „Bella Italia“ mit einem Sänger und einem Gitarristen. Ja, da kam Freunde auf!

Erst französische Musik, ….

… dann italienische!
(aber nur mit dem Herrn links und dem in der Mitte)

Fazit:
Ein gelungener Auftakt des beginnenden Herbstes!

Gegen 22.00 Uhr verabschiedete ich mich dann wieder und ging durch die laue Abendluft nach Hause.
Dort sah ich mir bei Kaffe und Cognac noch einen Klassiker an:


von und mit dem unnachahmlichen Mel Brooks.

*****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wichtiger Hinweis:

Wer einen Kommentar schreibt, muss einen Namen und eine URL oder Email-Adresse angeben.

Anonyme Kommentare werden hier NICHT mehr veröffentlicht.

----------------------------------------------------------------------------